Beim Immobilienerwerb empfehlen wir Ihnen die Überprüfung Ihres gegenwärtigen und zukünftigen Versicherungsschutzes. Als Bauherr, Grundeigentümer oder Käufer eines Objekts können Sie Risiken begegnen, gegen welche Sie noch nicht oder nicht ausreichend versichert sind.

Prüfen Sie den Abschluss folgender Versicherungen:

Bauherrenhaftpflichtversicherung

Schutz vor finanziellen Folgen von Haftpflichtansprüchen (Sach- und Personenschäden)

Bauwesenversicherung

Sachversicherung für Hoch- und Tiefbauten, die während der Versicherungsdauer unvorhergesehene Schäden am noch nicht fertig gestellten Bauwerk (Beschädigung oder Zerstörung) deckt.

Bauzeitversicherung

Versichert Schäden, welche durch Brand, Erdbeben und Elementarereignisse während der Bauzeit entstehen können.

Gebäudehaftpflichtversicherung

Schützt vor unvorhergesehenen finanziellen Belastungen durch Ansprüche Dritter, welche aufgrund von Personen- und Sachschäden entstehen können.

Gebäudeversicherung

Falls Sie Wohneigentum bauen bzw. kaufen, schützt die Gebäudeversicherung beispielsweise bei Feuer oder Wasserschäden. Die Gebäudeversicherung ist in den meisten Kantonen obligatorisch; durch private Versicherer geregelt in den Kantonen Appenzell Innerrhoden, Genf, Obwalden, Schwyz, Tessin, Uri und Wallis.

Personenversicherungen

Finanzielle Absicherung bei Krankheit, Unfall, Invalidität oder Tod des Bauherrn unter Berücksichtigung der obligatorischen Versicherungen (2. und 3. Säule).